Vita

Britta Burneleit kam durch die Architektur zum Film. Die Begeisterung für Technik führte sie an das Maine Media Workshop College in den USA, wo sie lernte auf 16mm zu drehen.  Mit der alten SR 2 und sechs Filmrollen reiste sie nach Buenos Aires um dort einen dokumentarischen Kurzfilm zu drehen. Dieser Film ermöglichte ihr das Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln. Praktikas in der Aufnahmeleitung und 2te Regieassistenzen weckten wieder ihr technisches Interesse und die Ambition zu lernen, wie man Licht setzt. Seit drei Jahren arbeitet sie nun als freie Beleuchterin in der Werbung für die Markenfilm Crossing. Währenddessen entstanden fiktionale und dokumentarische Kurzfilme, bei denen Britta Burneleit oft die Kamera selber führte. Britta Burneleit wurde in Schleswig-Holstein geboren. Um erzählerisch die nordische Gemächlichkeit abzulegen, absolvierte Britta ihre Autorenschule an der Filmschule Hamburg-Berlin und schrieb in dieser Zeit das Buch “Der Sittich“.

A U S B I L D U N G

Filmschule Hamburg-Berlin, Hamburg

2010 / 2011 Autorenschule Filmschule Hamburg-Berlin

Kunsthochschule für Medien, Köln

2006 - 2009  Studium der Audiovisuellen Medien, Film und Fernsehen
Workshops im Bereich Drehbuch, Kamera, Regie,
Postproduktion und Licht bei Volker Weicker, Slavodomir Idziak,
Verena Rudolph, Claus Oppermann, Ingo Haeb und James Ruddy

Rockport College Maine

2005 Workshop  - Assistenz am College
Workshop Film/16mm am Rockport College Maine/USA

Muthesiushochschule in Kiel

2003 –  2005  Studium der Architektur
Video- und Filmarbeiten im Rahmen des Studiums


K E N N T N I S S E

Fremdsprachen:  Englisch fließend (Auslandserfahrung), Französisch,
Spanisch Grundkenntnisse
EDV-Kenntnisse:  Avid, Final Draft, Final Cut Pro, After Effects, Office Paket
Hobbys:  Wellenreiten, Joggen




E Q U I P M E N T

5 D MARK II mit externem Monitor und Optiken

Zoom H4n